Aber warten Sie – bevor wir das Basislager verlassen: Zu Beginn jeder Wanderung ist eine Analyse erforderlich! Die Berge sind risikoreiche Umgebungen. Um diesen Risiken zu begegnen, müssen die körperliche Verfassung aller Teammitglieder und die Schwierigkeiten der verfügbaren Routen berücksichtigt werden. Darüber hinaus bestimmen die Wünsche und Bedürfnisse unseres Teams, ob es sich um eine sportliche Herausforderung oder um eine entspannte Wanderung handeln soll. Im Marketing führen wir auch Analysen durch. So könnte ein Hersteller von Bergsportausrüstung, die Kunden, das eigene Unternehmen, die Konkurrenten und die makroökonomischen Faktoren mit Hilfe von Marktforschung und marketingrelevanten Kennzahlen analysieren.

Basierend auf den Ergebnissen der Analyse können wir das Ziel auswählen. Zuerst wählen wir einen Berg. Das Ziel kann ein Berggipfel, ein Bergsee oder eine Alm sein. Zusätzlich können Teilziele, als Zwischenziele, definiert werden. Auch im Marketing legen wir Ziele fest. So könnte der Hersteller von Bergsportausrüstung beschließen, innerhalb des nächsten Jahres zehn Prozent mehr Kletterschuhe an die Zielgruppe der Profikletterer in Norditalien zu verkaufen.

Strategien stellen die alternativen Wege zur Zielerreichung dar. Ausgehend von den Zielen können wir unsere Strategie festlegen. Mögliche Wege einen Gipfel zu erreichen sind die Seilbahn, der Wanderweg, der Klettersteig an der Steilwand oder sogar der Helikopter. Auch die Kombination verschiedener Routen, zum Beispiel der Wechsel auf den anspruchsloseren Wanderweg, sollte in Betracht gezogen werden. Im Marketing definieren wir auch Strategien. Der Hersteller von Bergsportausrüstung könnte sich entscheiden, Qualitäts- und Innovationsführer zu sein und daher mit neuen Innovationen bei Kletterschuhen zu wachsen.

Die Instrumente stellen die Ausrüstung des Bergsteigers dar. Je nach Weg unterliegen Bekleidung, Schuhe, Seilmaterial, Rucksäcke, Zubehör und finanzielle Mittel unterschiedlichen Anforderungen. Für die Benutzung der Seilbahn ist zwar eine Fahrkarte erforderlich, dafür kann der Wanderer aber bei der Handtasche bleiben und er benötigt keine Wanderschuhe. Die notwendige Ausrüstung muss der Route angepasst werden. Die Herausforderung besteht darin, für alle Umstände gerüstet zu sein. Auch die Instrumente des Marketings sind vielfältig. Der Hersteller von Bergsportausrüstung muss über die Eigenschaften der neuen Schuhe entscheiden. Es muss ein vernünftiger Preis festgelegt werden. Entscheidungen über Verkauf und Lieferung müssen getroffen werden und die Werbemaßnahmen müssen definiert werden.

Sind wir noch auf dem richtigen Weg? Achten Sie auf die Zeit! Sind wir bei Tageslicht zu Hause? Wann ist die letzte Talfahrt der Seilbahn? Behalten Sie Ihre Ressourcen im Auge! Sind genügend Vorräte vorhanden? Wie steht es um meine körperliche Verfassung? Achten Sie auf das Umfeld! In den Bergen kann sich das Wetter schnell ändern. Auch im Marketing müssen Kontrollen durchgeführt werden. Deshalb verwenden wir die gleichen Methoden und Indikatoren, die wir im Schritt der Analyse verwendet haben.

Ziele, Strategien und Instrumente sind alles, was Sie für einen Plan brauchen. Jetzt kennen Sie die Grundlagen jeder Planungsaktivität. Diese Schritte bieten eine Anleitung für alle Arten von Plänen.

Auf der Grundlage dieses Schemas habe ich bereits viele Themen geplant. Um nur einige zu nennen: Gesundheits- und Arbeitsschutzpläne, Datenschutzspläne, Geschäftspläne und natürlich auch Marketingpläne. Gern unterstütze ich auch Sie bei der Marketingplanung.

Ich würde mich freuen, wenn Sie bei ihrer nächsten Planung auf mein Bergprinzip zurückgreifen und mir von Ihrer Erfahrung berichten.